Thermographie

 

Was versteht man unter "Thermographie"?

Mit Hilfe unserer Wärmebildkamera sind wir in der Lage, Temperaturunterschiede an der Hautoberfläche des Pferdes bildlich darzustellen. Während die Röntgendiagnostik hauptsächlich darauf ausgelegt ist, Erkrankungen an Knochen und Gelenken zu erkennen, können wir bei der Thermographie neben diesen auch Muskeln, Sehnen und Weichteile untersuchen. Liegen z.B. Entzündungen vor, verändert sich in diesem Bereich der Stoffwechsel und die Temperatur steigt.

Einsatzmöglichkeiten im Bereich Pferdesport:

- Untersuchung des gesamten Bewegungsapparates

Entzündungen im Bewegungsapparat eines Pferdes können bereits in ihrer Entstehungsphase erkannt werden, lange bevor eine Lahmheit zu erkennen ist. Die klassische Lahmheitsuntersuchung durch den Tierarzt, bei der das Pferdebein schrittweise von Gelenk zu Gelenk "abgespritzt" wird, um eine Lahmheit zu lokalisieren, kann durch die Thermographie ganz einfach und schmerzfrei erfolgen. Auch langwierige und mitunter sehr teure Röntgenuntersuchungen können vereinfacht werden. Außerdem entsteht bei der Thermographie keine schädigende Röntgenstrahlung.

- Sattelkontrolle

Hier werden die Sattellage, Gurtlage und das Polsterkissen des Sattels vor und nach der Arbeit untersucht. Eine zu enge Kammer, Druckpunkte oder etwa eine "Brückenbildung" im Auflagebereich können sehr gut erkannt werden. Sämtliche Erkenntnisse aus der Thermographie fliessen bei der Konstruktion unserer Markensättel mit ein.

- Sitzkontrolle beim Reiter

Oftmals ist auch der ungleichmäßige Sitz des Reiters Auslöser von Rückenproblemen beim Pferd. Sitzfehler können erkannt und verbessert werden.

- Hufuntersuchungen

Huferkrankungen, hervorgerufen durch Fehlbelastung können gezeigt werden, ebenso  kann man Hufgeschwüre oder Nagelprobleme lokalisieren.

- Kieferuntersuchungen

Entzündungen im Kiefer- oder Zahnbereich können gefunden werden

- Untersuchungen des Pferderückens

Oft sind Entzündungen in der Rückenmuskulatur Ursache dafür, dass Ihr Pferd nicht locker geht. Sie sind im Wärmebild sehr gut zu erkennen, ebenso Erkrankungen an der Wirbelsäule.

- Voruntersuchung beim Pferdekauf / -verkauf

Oftmals stehen die Kosten für eine Ankaufs- oder Verkaufsuntersuchung mit entsprechend allen Röntgenbildern in keiner vernünftigen Relation zum Kaufpreis eines Pferdes. Bei einem Vorab-Check des Pferdes per Thermographie ist es möglich, eventuelle Befunde vorab zu erkennen, die man dann, um sicher zu gehen, genauer untersuchen lassen kann.